Wir verwenden Cookies für die beste Nutzererfahrung. Es werden Cookies von Dritten eingesetzt, um Ihnen personalisierte Werbung anzuzeigen. Durch die Nutzung der Website stimmen Sie der Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät zu. Informationen zu Cookies und ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 
 
 

Herbst im Ultental...

Der Herbst zeigt sich bei uns im Ultental momentan von seiner schönsten Seite und lädt mit seinen kunterbunten Landschaften zum Wandern, Staunen und Genießen ein. :)

Wie man in so manchen Orten sagt, ist heuer wieder ein richtig schöner Altweibersommer. Doch woher kommt eigentlich dieser Ausdruck?

Obwohl man es vielleicht vermuten würde, hat der Begriff Altweibersommer keinen Bezug zu alten Weibern .
Der Begriff stammt ungefähr vom Anfang des 19. Jahrhunderts. Damals wurde das Jahr nur in Winter und Sommer eingeteilt. So hießen warme Perioden im Frühling  „Junger Weibersommer“ bzw. „Jungweibersommer“ und warme Perioden im Herbst  „Alter Weibersommer“ bzw. „Altweibersommer“.
Der Begriff "Altweibersommer" entspringt dem Altdeutschen Verb «weiben», was heute weben heisst und das geht wiederum auf die zahlreichen Spinnnetze zurück, die in der herbstlichen Beleuchtung sehr gut zu sehen sind.

 
 
 
13.10.2019
Anita
Rezeption
 
 

Mehr olte und nuie Gschichtn

 
01.03.2020

Die "Fäaschtbänkler"...

...live auf der Schwemmalm!
 
 
 
Anita Gruber
 
 
Weiterlesen
 
 
26.02.2020

Fasching im Waltershof :)

Das war Fasching 2020...
 
 
 
Anita Gruber
 
 
Weiterlesen
 
 
09.02.2020

Schwemmalm Openair

Michael Aster & Band und Mainfeld rockten den Berg...
 
 
 
Benjamin Wenin
 
 
Weiterlesen